nachtsam

nachtsam – mit Sicherheit besser feiern.

Kampagne mit Schulungskonzept für mehr Sicherheit im Nachtleben in Baden-Württemberg. Für mehr Spaß am Feiern, durch höhere Sicherheit mit geschultem Personal. gemeinsam nachtsam.


Ziel der Kampagne

  • 100 % nachtsame Mitarbeitende im Nachtleben: schützen und geschützt sein.
  • Gutes Feiern für alle durch Sensibilisierung zum Thema sexuelle Belästigung und Übergriffe.
  • Bekanntmachen der landesweiten Angebote und Strukturen, die Betroffenen helfen können.

So funktioniert die Kampagne

Jede*r Veranstalter*in / Clubbetreiber*in kann mitmachen. Kostenlos. Wer sich anmeldet, wird geschult und gelistet auf der Übersichtslandkarte Baden-Württembergs, den jeweiligen Städten zugeordnet.

Ihr meldet euch an, und dann…

  • … gehen wir mit euch ins Gespräch, was eure Bedürfnisse und Anliegen sind. Wir docken dort an, wo ihr Handlungsbedarf habt und Unterstützung braucht.
  • … bekommt ihr den Zugangscode für den Log In Bereich. Hier liegen die Schulungsvideos und die Leitfäden zum Runterladen.
  • … können sich alle Mitarbeitenden einzeln oder im Team die digitalen Videoschulungen anschauen, oder wir schulen euch persönlich vor Ort oder per Video.
  • … bekommt ihr als geschulte Einrichtung die Kampagnenposter zum Aufhängen. Diese sind die öffentlichen Schulungszertifikate. Ihr erhaltet zudem Aufkleber, z.B. für Toiletten
  • … kann sich jede*r geschulte Mitarbeiter*in ein persönliches Zertifikat ausstellen lassen.

Die Koordinierungsstelle ist für alle nachtsamen Fragen ansprechbar.


Kosten

Die Kampagne ist gefördert vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg und kostet die Veranstalter*innen von Festivitäten nichts, außer der Zeit, die alle aufbringen müssen, um sich schulen zu lassen.


Schulungen

Wir schulen, um Einrichtungen / Veranstalter*innen mehr Handlungssicherheit für faires & sicheres Feiern zu geben. Die Mitarbeitenden des Nachtlebens werden auf kritische Situationen vorbereitet, bekommen dadurch Handlungssicherheit und wissen um die Unterstützung ihrer Kolleg*innen und der Leitungsebene. Der Umgang mit Situationen, die mit sexualisierter Gewalt zu tun haben, wird aufgeschlüsselt und eine betroffenenzentrierte Haltung vermittelt, für

  • Situationen, die mit sexualisierter Gewalt zu tun haben
  • den Umgang mit Betroffenen, was sagen und tun, was besser sein lassen
  • das Wissen, wo es weitere Unterstützung und Angebote gibt

Folge uns auf Instagram | Facebook | Youtube

Website: www.nachtsam.info

Download: Postkarte 01 als PDF | Postkarte 02 als PDF


Zurück zur Startseite